Blog

Tipps und Themen für euren besonderen Tag! Aus Sicht eurer Hochzeitsfotografin…

Hii! Als Hochzeitsfotograf ist man meist den ganzen Tag dabei, kennt den Ablauf im Detail und bekommt vieles mit. Hier möchte ich meine Erfahrungen und Themen, die mich beschäftigen, mit euch teilen. Lange Rede kurzer Sinn, gleich geht’s zum ersten Blogpost. 🙂

Geheimtipp für entspannte Brautpaarfotos Nr.1

Hallo liebe Bräute! Euer großer Tag steht bald vor der Tür und ihr fragt euch, wie ihr euch noch vorbereiten könnt? Ihr wollt natürliche und entspannte Brautpaarfotos, mit viel Natur? Dann seid ihr bei mir genau richtig! Damit ihr das Brautpaarshooting an eurem Tag geniessen könnt, habe ich einen Tipp für euch. Nehmt euch bequeme und je nach Jahreszeit auch wetterfeste Schuhe mit! Sieht nicht nur cool aus, ist auch absolut bequem und wir können die Umgebung unsicher machen! Vor allem könnt ihr euch bewegen, laufen, tanzen und glaubt mir, dass ist eine tolle Grundlage für geniale und natürliche Hochzeitsfotos! Natürlich gilt das selbe auch für eure bessere Hälfte!! 😉 Und wenn ihr das ganze noch aufpeppen wollt. Schmeisst noch eine passende Leder- oder Jeansjacke ins Auto. Ob ihr an eurem Tag dann daran denkt? Eine Checkliste mit den wichtisten Sachen für euren Tag schadet nie ;-). 

/eure Daniela

Handyfreie Hochzeit - pro & contra
Hochzeitsblog, Hochzeitstipps, Tipps für eine gelungene Hochzeit, Hochzeitstipps, Hochzeitsfotograf, Pro und Contra, Preise Hochzeitsfotograf, Kosten Hochzeitsfotograf, Kosten Hochzeit

Smartphones, unsere treuen Begleiter, wohin wir gehen, sie sind dabei. Natürlich auch auf einer Hochzeit. Ein wunderschönes Brautpaar, viele emotionale und besondere Momente, im Grunde könnte man ständig das Handy zücken und fotografieren. Mittlerweile gibt es viele Brautpaare, die ganz klar sagen: „Bitte keine Handys auf unserer Hochzeit“. Welche Vor- und Nachteile hat das nun für das Brautpaar?

Contra
  • Es gibt so viele lustige Momente, die ein einziger Fotograf nicht alle einfangen kann.
  • Verwandte oder Freunde, die nicht vor Ort sein können, erhalten unmittelbar ein aktuelles Bild vom Brautpaar oder der Zeremonie und haben die Chance „mitzuleben“. So fliesst auch am anderen Ende der Welt die eine oder andere Freudenträne.
  • Gerade am Abend, wenn meist kein Fotograf mehr anwesend ist, passieren die lustigsten Geschichten. Was wäre eine Hochzeit ohne diese Schnappschüsse, über die man oft Jahre später noch lacht?
  • Gleich am nächsten Tag oder sogar am selben, kann man die Freude und die Feier mit den Freunden und der Welt teilen. Instagram begleitet uns schon fast jeden Tag. Die Follower dann gerade an diesem besonderen Tag nicht teilhaben lassen, ist quasi ein „No-Go“.
PRO
  • Es wurde ein professioneller Fotograf engagiert um die zahlreichen Momente für das Brautpaar festzuhalten, ein guter Fotograf kostet auch gutes Geld und konzentriert sich nur auf die Fotografie. Lasst ihn seinen Job tun.
  • Meist stellen Fotografen passwortgeschützte Onlinegalerien mit Downloadfunktion zur Verfügung, so haben auch die Gäste die Möglichkeit sich alle Bilder anzusehen und das eine oder andere für sich auszudrucken.
  • Doch eine Wohltat für die Gäste und das Brautpaar, einmal den Alltag zu vergessen, das Handy beiseite zu legen und den Tag geniessen.
  • Dem Brautpaar die ungeteilte Aufmerksamkeit schenken, mitzufühlen und ihnen die Möglichkeit geben in Gesichter zu sehen anstatt in die Kameras der Smartphones.
  • Auch der Hochzeitsfotograf freut sich über Gesichter und Emotionen anstatt hochgehaltener Smarphones auf seinen Bildern.
  • Gäste, die auch mit dem Handy keinen Moment verpassen möchten stehen dem Fotograf gerne im Weg und können den geplanten Ablauf der Braut aus dem Fluss bringen.
mein Fazit:

Besser in einen professionellen Fotografen investieren. Bei der Auswahl des Fotografen sorgfältig vorgehen, schaut ob das Vertrauen und die „Chemie“ passt. So entstehen professionelle Bilder, die man auch später gerne wieder ansieht. Zudem kann sich der Fotograf frei bewegen und die Zeremonie ist viel harmonischer. Denn 5 selbsternannte Fotografen, die in der Gegend herum schwirren, können durchaus eine gewisse Unruhe in den Ablauf bringen und dem engagierten Fotografen einen schönen Moment erschweren. Darüber hinaus bieten die meisten Fotografen verschiedene Pakete an, so kann man auch für die lustige Zeit und die große Party danach einen Fotografen engagieren, der auch diese Momente einfängt und nichts verpasst. Die Gäste können das tun wofür sie eigentlich da sind. FEIERN! Denn sind wir mal ehrlich, was passiert mit den ganzen Handyfotos und wie steht’s mit der Qualität? Dennoch ein guter Kompromiss ist, die Gäste während der Zeremonie zu bitten das Handy in den Taschen zu lassen, die Zeit zu geniessen und die Aufmerksamkeit jenen zu schenken, die es an diesem Tag verdient haben, dem Brautpaar! Nach dem offiziellen Teil und am Abend können die Handyschnappschüsse ja die eine oder andere lustige Szene festhalten. Es ist auf jeden Fall eine Überlegung wert, die Handy’s mal für einen Tag in den Taschen zu lassen! 🙂

/eure Daniela